Inspiration

TED und ich

Ihr werdet merken, dass ich mich gerne auf englischsprachigen Seiten bewege. TED ist für mich eine wahre Inspirationsquelle. Kennt ihr TED? Nein, damit ist nicht der sprechende Riesenteddy aus den gleichnamigen Filmen gemeint, auch nicht Ted von „How I met your mother“.

TED steht für Technology, Entertainment und Design. Meiner Meinung nach ein etwas irreführender Name – es geht kurz gesagt darum, zum Denken anzuregen, Ideen zu verbreiten und Wissen zu teilen. Personen, die etwas Besonderes in ihrem Leben erlebt, geschafft, erforscht, gebaut, entdeckt,… haben, stehen im Regelfall alleine auf der Bühne und erzählen ihre Geschichte – etwa 15 Minuten lang. 15 Minuten können lang sein – wer kennt das nicht von seiner Schulzeit? In diesem Fall fängt man in diesen 15 Minuten gerade erst an Interesse zu haben und schon ist’s wieder vorbei.

Ich durfte einmal bei einer TEDx Konferenz – einer von Freiwilligen organisierten Konferenz – in Wien dabei sein und ging mit einem Kopf voller Gedanken über die Talks und anschließenden, interessanten Gespräche aus der Volksoper.

Ein TED-Talk, den ich euch aus Herz legen möchte, ist dieser:

Robert Waldinger erzählt darin über: „What makes a good life? Lessons from the longest study on happiness “ und erklärt uns wie wichtig zwischenmenschliche Beziehungen im Leben sind. Leider gibt es in diesem Video keine deutschen Untertitel. Trotzdem: Sehr sehenswert! Würde mich freuen auf weitere TED-Fans zu stoßen und Talks empfohlen zu bekommen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s