Sport

Yoga am Sonntag

Yoga ist für mich mittlerweile ein recht wichtiger Bestandteil in meinem Leben geworden. Ich hatte durch meinen Vollzeit-Bürojob früh mit Rückenschmerzen zu kämpfen. Als eher unsportlicher Typ hatte ich mich nur sehr wenig mit meinem Körper befasst. Man beginnt leider erst wirklich damit, wenn der Körper seine ersten Warnsignale sendet.

So bin ich auf Yoga und meine geschätzte Faszienrolle gestoßen. Nach zwei Yoga-Intensiv-Wochenenden im Jahr 2015, wo ich von einer sehr erfahrenen Yogini die Basics und mehr erlernen durfte, habe ich – bis ich eine gute Instruktorin in meiner Nähe gefunden habe – mit YouTube Yoga gemacht. Mein Lieblingschannel: happyandfityoga. Amiena Zylla hat eine sehr entspannte Art die Übungen anzusagen, eine angenehme Stimme und weist dabei sehr klar auf die wichtigen Steps der Übungen hin und hilft dabei, Fehler und falsche Haltungen zu vermeiden.

Meine Übungen mit der Faszienrolle bilden meist den Anfang und gelegentlich – nach Lust und Laune – auch das Ende meiner etwa halbstündigen Yogaeinheiten. Die letzten Wochen habe ich geschafft zwei bis drei Mal pro Woche Yoga zu machen. Ich bevorzuge eindeutig Yoga vor dem Frühstück, so kann ich anschließend gut und vor allem ausgeglichen in den Tag starten.

Kleiner Tipp: Derzeit gibt es bei Tchibo „Yoga-Wochen„. Ich habe gleich zugegriffen und mir ein Set bestehend aus zwei Blöcken und einem Gurt und eine Yogahose besorgt und das heute natürlich gleich ausprobiert :).

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s