Allgemein · Gesundheit · Inspiration

Die Natur begreifen, entdecken und erforschen

Vergangenes Wochenende habe ich eine Fortbildung „Natur- und Waldpädagogik“ begonnen. Für jede/n naturaffine Pädagogin/jeden Pädagogin ein echter Geheimtipp.

Waldpädagogin zu sein bedeutet nicht nur, sich mit Blättern, Bäumen, Pflanzen, Tieren, Vogelstimmen, etc. auszukennen. Es ist weit mehr als das, das habe ich nach dem ersten Wochenende in dieser Fortbildung gelernt. Um das Wesen der Natur authentisch vermitteln zu können, muss man mit sich selbst im Reinen und gut in der Selbstreflexion  sein. Ob ich das bin? Ich bin noch nicht dort, aber auf dem Weg dorthin ;).

Kennt ihr alle Tierspuren, Baumarten, Vogelstimmen? Wer kann das schon von sich behaupten? Muss man alles kennen, um Waldpädagogin zu sein? Nein, ich denke nicht, aber ein gewisses Grundverständnis ist auf jeden Fall vonnöten.

fipsi-im-wald

Das ist Fipsi, er begleitet mich bei der Waldpädagogik-Ausbildung – ist sozusagen mein Maskottchen. 

Was mich zu diesem Kurs motiviert hat? Als Kind von Landwirten mit Wald, Wiesen, Weingärten und Äckern habe ich wirklich null Ahnung von diesen Dingen. Diese Erkenntnis hat mich zum Entschluss gebracht, dass sich das ändern muss, und zwar bald. Ich habe meinen persönlichen Fortbildungsplan für 2017/2018 daher auf jene Kurse, Aus- und Fortbildungen ausgerichtet, die mir ein tieferes Verständnis für die Natur und ihre Bewohner ermöglichen. Ich werde mich also zu diesem Thema noch öfter „auslassen“ ;).

PS: Die Katze auf dem Foto hat uns ca. drei Stunden lang im Wald begleitet.

PPS: Wer wissen möchte, wo ich diese Ausbildung begonnen habe, kann mich gerne kontaktieren.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s